Sehr gut 4.9/5
164 Kundenbewertungen
ein Fachportal von transparent-beraten.de

10. Vitalität

Stetiges Wachstum in den Sparten PKV und Krankenzusatzversicherungen
Sichern Sie sich jetzt ab und sparen Sie bis zu 67% mit unserem kostenfreien Tarifvergleich Mein PKV-Tarifvergleich

Die private Krankenversicherung scheint sich auch weiterhin großer Beliebtheit zu erfreuen. Bereits im Jahre 2013 wurde ein Zuwachs von mehr als 400.000 Neuverträgen vermeldet. Mit Blick auf die letzten zehn Jahre kam es im Bereich der Vollversicherungen zu einem Wachstum von zehn Prozent, das die Mitgliederzahl von 8,1 auf neun Millionen Versicherte steigen ließ. Im Gegensatz dazu hat sich die Sparte der Zusatzversicherung deutlich besser entwickelt und konnte innerhalb von zehn Jahren ein Wachstum von über 60 Prozent verzeichnen.

Private Krankenversicherung ist Versicherung und Arbeitgeber zugleich

Mit über 40.000 Arbeitnehmern beweist die private Krankenversicherung, dass sie zu den beschäftigungsträchtigen Branchen Deutschlands gehört. Zudem verdienen sich die mehr als 253.000 Versicherungsvermittler ihren Lebensunterhalt zum Großteil durch den Verkauf von Versicherungspolicen. Gemäß einer Studie wurden rund 100.000 Arbeitsplätze durch die Vereinheitlichung der Versicherungspolicen wegfallen.

Die private Krankenversicherung ist für alle interessant

Grundsätzlich dürften sich immer mehr Menschen für den Abschluss einer privaten Krankenversicherung entscheiden, wenn die Anhebung der Einkommensgrenzen nicht im Vordergrund stehen würde. Laut einer Umfrage sprechen 30 Prozent aller Versicherungsnehmer den Wunsch aus in die private Krankenversicherung wechseln zu wollen, wenn man ihnen die Erlaubnis gewährt. Dass die private Krankenversicherung auch weiterhin an Attraktivität gewinnt, zeigen die regelmäßigen Auswertungen bezüglich der Kundenzufriedenheit. Demnach sind 96 Prozent aller Befragten mit ihrem Privatversicherer rundum zufrieden.

Neue Versicherungen entsprechend der eigenen Wünsche und Bedürfnisse

Unabhängig davon ob Krankenvollversicherungen oder Zusatzversicherungen lanciert die private Krankenversicherung jährlich neue Versicherungspolicen, die an die sich ändernden Bedürfnisse der Versicherungsnehmer angepasst sind. Reformen und Leistungskürzungen der gesetzlichen Krankenversicherung wirkt die private Krankenversicherung erfolgreich entgegen, indem sie die entstandenen Einbußen mit maßgeschneiderten Versicherungspolicen auffangen.


Kostenfreier PKV-Testsieger-Vergleich 2019

Die Testsieger aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.
Sie haben Fragen?
Telefonische Expertenberatung
Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr.
Kontakt aufnehmen

Versicherung mit sicherem finanziellem Standbein

Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung finanziert sich die private Krankenversicherung aus eigenen Mitteln, sodass sie eine ganzheitliche Schuldenfreiheit genießen. Ferner bilden sie Rückstellungen für ihre Versicherten, so dass sie eine Sicherheit in Höhe von 190 Milliarden Euro geschaffen haben. Des Weiteren stellt die private Krankenversicherung Eigenkapital in Milliardenhöhe zur Verfügung, damit die Vertragserfüllung gewährleistet wird.


Für das Alter bestens vorgesorgt

Im Laufe unseres Lebens hat man es mit kontinuierlichen Veränderungen hinsichtlich des Bedarfs an medizinischen Leistungen zu tun. Dabei gelten vor allem junge und gesunde Versicherte als die Personengruppen, die einen Arztbesuch eher weniger in Erwägung ziehen, wohingegen ältere Versicherte immer stärker den medizinischen Rat eines Arztes aufsuchen. Damit künftig steigende Versicherungsbeiträge weitestgehend gedämpft werden, bildet die Private Krankenversicherung Altersrückstellungen.

Alterrückstellungen zur Abfederung eventueller Beitragserhöhungen

Im Zuge dessen erheben sie bei Neuversicherten zwischen 21 und 60 Jahren einen Zuschlag in Höhe von 10 Prozent, der den Altersrückstellungen zugerechnet wird. Des Weiteren werden Zinserträge ebenfalls zu dem Sparvolumen der Altersrückstellungen hinzugezählt. Somit sorgen gesunde Versicherungsnehmer bereits in jungen Jahren für ihr zukünftiges Krankheitsrisiko vor.

Dieser Herangehensweise entsprechend erfreuen sich 61-jährige Versicherungsnehmer an der Tatsache, dass sich die zukünftig gezahlten Versicherungsbeiträge um den Prämienzuschlag von 10 Prozent vermindern. Des Weiteren werden sie mit Eintritt des 65. Lebensjahres mit weiteren Beitragssenkungen überrascht, da die Beiträge zur Krankentagegeldversicherung komplett wegfallen. Ferner kommen zur Abwendung eventueller Beitragserhöhungen die angesparten Prämien zum Einsatz. Bestehen eventuelle Vorversicherungszeiten und ansprechende Marktbedingungen können sich sogar Beitragsreduzierungen ergeben.

Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 164 Bewertungen für die Beratung durch transparent-beraten.de