ein Fachportal von transparent-beraten.de

Private Krankenversicherung in Berlin

Kostenfreie & unverbindliche Vor-Ort Beratung vom Experten in Berlin
Sichern Sie sich jetzt ab und sparen Sie bis zu 67% mit unserem kostenfreien Tarifvergleich Mein PKV-Tarifvergleich

Sie suchen eine professionelle Vor-Ort Beratung zur privaten Krankenversicherung in Berlin? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir haben ein Experten-Team mit Jahrzehnte-langer Erfahrung im Bereich der PKV-Beratung. Erfahrungen und Bewertungen zu uns finden Sie zum Beispiel hier. Der Beratungsservice ist kostenfrei und unverbindlich.

Bestimmungen zur privaten Krankenversicherung in Berlin

In Berlin herrscht, genau wie in allen anderen Bundesländern auch, seit 2009 eine Versicherungspflicht. Das bedeutet, dass jeder Bürger seine Gesundheit finanziell mit einer Krankenversicherung absichern muss. Im Krankheitsfall übernimmt die Versicherung dann die anfallenden Kosten für ärztliche Untersuchungen, Krankenhausaufenthalte und weitere medizinische Maßnahmen. Die Absicherung kann entweder in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) oder durch die leistungsstärkere private Krankenversicherung (PKV) erfolgen. Es gibt jedoch einige Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit in die PKV gewechselt werden kann. Auch in Berlin zählt die sogenannte Versicherungspflichtgrenze von derzeit 60.750 Euro (Stand: 2019), die normale Angestellte für einen Wechsel erreichen müssen. Verdienen sie weniger, müssen sie in der gesetzlichen Krankenkasse bleiben. Selbständige, Freiberufler, Beamte, Studenten und Personen mit geringem oder gar keinem Einkommen können im Gegensatz zu normalen Angestellten entscheiden, wo sie sich versichern lassen.

Alles in allem unterscheiden sich die Bestimmungen zur Versicherungspflicht und den Eintrittsbedingungen in die PKV in Berlin nicht von anderen Bundesländern.


Jungunternehmer profitieren in Berlin von der PKV

Berlin ist die Stadt der Start-Ups und Jungunternehmer und eben diese profitieren besonders von einem Wechsel in die PKV. Die Beiträge bemessen sich hierbei nämlich an der Gesundheit und am Alter des Versicherten und nicht an dessen Einkommen, wie in der GKV. Das bedeutet: Je jünger und gesünder die Versicherten sind, umso niedriger sind die Beiträge für Gründer zur privaten Krankenkasse. Neben den finanziellen Vorteilen bietet die private Krankenversicherung für Selbständige noch etliche weitere Vorteile, wie bessere Leistungen und kürzere Wartezeiten bei einem Arzttermin, besserer Zahnersatz oder auch die Behandlung vom Chefarzt bei einem stationären Krankenhausaufenthalt.

Es lohnt sich also sehr für Jungunternehmer die verschiedenen Tarife und Anbieter der privaten Krankenversicherung ganz genau zu vergleichen, um von der leistungsstärksten Police zu profitieren.


Auch für Beamte lohnt sich die PKV in Berlin

Neben der Vielzahl von Start-Ups ist auch die Menge an Staatsinstitutionen in Berlin erwähnenswert. Dort arbeiten sehr viele junge Staatsdiener und jährlich werden es mehr. Für die Berufsgruppe der Beamten erweist sich die GKV finanziell ebenfalls als unvorteilhaft, wenn man bedenkt, dass sich der Staat zu 50 Prozent an den Krankheitskosten der Staatsdiener in Form einer Beihilfe beteiligt. Die anderen 50 Prozent müssen dann lediglich durch eine Restkostenversicherung abgedeckt werden. Würden Beamte freiwillig gesetzlich versichert bleiben, müssten sie den kompletten Beitrag zur GKV auf eigener Tasche finanzieren, da in diesem Fall kein Anspruch auf Beihilfe besteht. Aus diesen Gründen lohnt sich die private Krankenversicherung für Beamtein der Regel viel mehr.


Private Krankenversicherung in Berlin – professionelle Beratung

Wer in Berlin eine private Krankenversicherung abschließen will, kann sich entweder selbst durch den Tarifdschungel schlagen oder die Beratung eines unabhängigen Versicherungsmaklers in Anspruch nehmen. Dieser ist nicht an bestimmte Versicherungen gebunden und hat aus diesem Grund ein immenses Portfolio an Anbietern zur Verfügung, aus denen er die besten Tarife herausfiltern kann.

Es gibt jedoch auch viele schwarze Schafe unter den Versicherungsmaklern, deren Beratung eher auf eine Provision, anstatt auf die Zufriedenheit des Kunden orientiert ist. Dabei gibt es einige Merkmale, die eine wirklich gute Beratung ausmachen.

1. Der Makler sollte medizinisches Fachwissen mitbringen

Um einen Kunden wirklich tief gehend zu beraten und auf dessen individuelle Bedürfnisse einzugehen, sollte der Versicherungsmakler selbst leichtes medizinisches Fachwissen über Verläufe von Krankheiten mitbringen. Damit ist nicht gemeint, dass er eine vollständige Diagnose stellen soll, aber er sollte zum Beispiel den Ablauf einer Wurzelbehandlung kennen, damit er dem Kunden alle Risiken und Ausgänge der Behandlung nennen kann. Zudem sollte er stets über medizintechnische Neuerungen informiert sein, um individuell auf die Bedürfnisse des Versicherungsnehmers eingehen zu können.

2. Der Makler sollte die gesetzlichen Grundlagen kennen

Auch im rechtlichen Sektor sollte der Makler grundlegendes Fachwissen mitbringen, sodass er zum Beispiel die Voraussetzungen kennt, wer wann überhaupt in die private Krankenversicherung wechseln darf. Um kompetent auf Rückfragen des Versicherten antworten zu können, sollte er zudem die genauen Tarifkonditionen wissen und wie zu Handeln ist, wenn der Versicherungsnehmer die Beiträge zur Krankenversicherung nicht mehr zahlen kann.

3. Der Makler sollte ein detailliertes Beratungsprotokoll führen

2014 wurde vom Oberlandesgericht Frankfurt beschlossen, dass Versicherungsanbieter durch das Beratungsdokument nachweisen müssen, dass die Beratung ordnungsgemäß stattgefunden hat. Sollten im Protokoll Lücken und dadurch wichtige Gesprächsinhalte nicht mit aufgelistet sein, so besteht für den Versicherten Anspruch auf Schadenersatz.

4. Der Makler sollte sich eng an die Antworten der Gesundheitsfragen halten

Um eine wirklich wirklich passende und sinnvolle private Krankenversicherung für den Kunden zu finden, sollten sich Versicherungsmakler streng an den Antworten der Gesundheitsfragen des Versicherungssuchenden orientieren. Angenommen der Kunde hatte vor sechs Jahren eine schwere Operation am Bein. Da ist es nur sinnvoll dem Kunden eine Versicherung vorzuschlagen, dessen Gesundheitsfragen sich zum Beispiel nur auf die letzten fünf Jahre beziehen. So braucht der Versicherungssuchende keine erhöhten Risikozuschläge zahlen oder Gefahr laufen, dass das Bein ganz vom Versicherungsschutz ausgeschlossen wird.


Namhafte Anbieter in Berlin

Wenn man allein die Umsätze der Versicherer in Deutschland betrachtet, ist Berlin der fünftgrößte Versicherungsplatz der Republik. Ganze 24 Versicherungskonzerne haben einen Hauptsitz in unserer schönen Hauptstadt. Alle großen und bedeutenden Versicherer sind in Berlin vertreten und koordinieren von hier aus beispielsweise ihre Aktivitäten in andere Bundesländer. Mit dabei sind unter anderem Verti, die Ideal, die Feuersozietät und die Skandia. Zudem sitzt die Landesdirektion Ost der Signal Iduna in Berlin und lenkt und koordiniert die Filialdirektionen von Rügen bis Thüringen.

Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 162 Bewertungen für die transparent-beraten Beratungsleistung