Private Krankenversicherung – Modellkunde Selbständiger

Selbständige können sich jederzeit frei zwischen einer privaten und einer gesetzlichen Krankenversicherung entscheiden. Sie müssen für den Beitritt in die private Krankenversicherung keine Einkommensgrenze beachten und können trotzdem von den vielen zusätzlichen Leistungen profitieren. Die Versicherungspflichtgrenze gilt für Selbständige nicht, dafür aber die Beitragsbemessungsgrenze zur Berechnung der Beiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung.

In der GKV ist der Beitrag Einkommensabhängig

In der gesetzlichen Krankenversicherung müssen Selbständige (PKV Selbständige Test) einen Beitrag von 14,6 Prozent ihres monatlichen Bruttoeinkommens als Beitrag zahlen. Da sich in der privaten Krankenversicherung der Beitrag nicht über das monatliche Einkommen, sondern über den Gesundheitszustand und das Alter berechnet, lohnt sich meist ein Wechsel in die private Krankenversicherung (Mehr Infos zum Wechsel in die PKV).

Weil Selbständige keinen Beitragszuschuss zur Krankenversicherung vom Arbeitgeber erhalten, bieten viele private Krankenversicherer spezielle, preisgünstige Tarife für Selbständige an. Dieser Versicherungsschutz kann dann später noch mit höherwertigen Leistungen ergänzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren


Die Modellrechnung

Den EINEN Selbstständigen gibt es nicht. Die Möglichkeiten, sich selbstständig zu machen, sind so vielfältig, wie es Berufe gibt. Es gibt auf der einen Seite die klassischen Selbstständigen wie Laden- und Restaurantbesitzer. Auf der anderen Seite gibt es auch die relativ neue Sparte der Personen, die über das Internet ihr Geld verdienen. Hier stehen unzählige Möglichkeiten offen. Am bekanntesten dürften die sogenannten Ebay-Selbstständigen sein. Wir haben uns bei der Auswahl der Modellkunden für zwei klassische Varianten entschieden: Gastwirt und Antiquitätenhändler. Hier gilt, wie bei allen anderen Modellrechnungen auch, dass die errechneten Preise nur eine Orientierungshilfe darstellen können. Sie ersetzen nicht die kompetente Beratung eines Fachmannes.

Vorgaben

VORGABEN
Versicherungsbeginn 01.02.2017
Geburtsdatum Versicherungsnehmer 01.03.1985
Geschlecht männlich
Kinder nein
Berufsgruppe Selbständiger
Bruttojahresgehalt 60.000 €
Krankenhaus Zweibettzimmer, Chefarztbehandlung

Selbstbeteiligung: 300 € im Jahr, Krankentagegeld 75 Euro

Anbieter Tarif Preis
Günstigstes Angebot uniVersa uni-intro/Privat 357,38 €
Teuerstes Angebot Gothaer MediComfort 727,85 €

Selbstbeteiligung 300 € im Jahr, Krankentagegeld 150 Euro

Anbieter Tarif Preis
Günstigstes Angebot uniVersa uni-intro/Privat 382,28 €
Teuerstes Angebot Gothaer MediComfort 757,10 €

Selbstbeteiligung 600 € im Jahr, Krankentagegeld 75 Euro

Anbieter Tarif Preis
Günstigstes Angebot Hanse Merkur KVS 303,55 €
Teuerstes Angebot Gothaer MediComfort 727,85 €

Selbstbeteiligung 600 Euro im Jahr, Krankentagegeld 150 Euro

Anbieter Tarif Preis
Günstigstes Angebot Hanse Merkur KVS 327,47 €
Teuerstes Angebot Gothaer MediComfort 757,10 €

Monatliche Kosten einer PKV im Alter von 20 bis 50 Jahren

Auswertung der Modellrechnungen

Wie die Modellrechnungen zeigen, sind die Kosten mit denen Personen rechnen sollten, die sich für eine private Krankenversicherung interessieren, stark vom Alter abhängig. Die Preisunterschiede zwischen den günstigsten und den teuersten Tarifen sind signifikant. Doch nicht immer ist der teuerste Tarif auch der beste. Deshalb sollte vor einem Vertragsabschluss unbedingt ein Fachmann zu Rate gezogen werden, der das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für einen herausfinden kann. Zudem lohnt sich ein Vergleich der aktuellsten Testergebnisse, um den besten Anbieter zur ermitteln. Die aktuellen Testergebnisse der PKV für 2017 finden Sie hier. 
Weiterhin fällt auf, wie stark die Beiträge mit zunehmendem Alter steigen. Deshalb ist es unbedingt ratsam, möglichst früh eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. So profitiert man ein Leben lang von relativ günstigen Versicherungsbeiträgen.

Kostenlose Beratung von Experten

Als erfahrenen und unanbhängigen Versicherungsvermittler im Bereich Private Krankenversicherung können Sie uns täglich von 9 bis 18 Uhr unter 030 120 82 82 8 erreichen oder per E-Mail an kontakt@transparent-beraten.de

Ein Service von transparent-beraten.de

Ein typischer Irrtum in Bezug auf die finanziellen Voraussetzungen

„Private Krankenversicherung – Nur was für Reiche“

Die Einkommenshöhe ist lediglich bei Arbeitnehmern entscheidend. Diese müssen ein Brutto-Einkommen von mindestens 57.600 Euro vorweisen können.
Doch weder Beamte und deren Familien (PKV Familie Test), noch Selbstständige oder Freiberufler müssen über ein bestimmtes Mindesteinkommen verfügen, um sich privat zu versichern. Gleiches gilt für Studenten ohne eigenes Einkommen. Auch sie können in die Private Krankenversicherung wechseln, wenn ihre Familienversicherung mit dem 25. Lebensjahr ausläuft.