Sehr gut 4.9/5
164 Kundenbewertungen
ein Fachportal von transparent-beraten.de

Pille danach ohne Rezept

Wie wirkt die Pille danach und wo kann man sie kaufen?
Sichern Sie sich jetzt ab und sparen Sie bis zu 67% mit unserem kostenfreien Tarifvergleich Mein PKV-Tarifvergleich

Seit 2015 gibt es die Pille danach ohne Rezept. Sie ist kein Verhütungsmittel, doch sie kann – rechtzeitig eingenommen – nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr oder bei Verhütungsversagen eine ungewollte Schwangerschaft verhindern.

Wo kann man die Pille danach ohne Rezept kaufen?

Es ist zumeist problemlos möglich, die Pille danach ohne Rezept in der Apotheke zu kaufen. Sollte sich der Apotheker weigern, das Präparat herauszugeben, kann eine andere Apotheke aufgesucht werden. Am Wochenende und in der Nacht bieten die örtlichen Notdienste der Apotheken ihren Service an. Im Internet lässt sich rasch eine Apotheke in der Nähe finden, die geöffnet ist.

Hinweis: Mädchen, die jünger als 14 sind, benötigen die Zustimmung der Eltern, um die Pille danach kaufen zu können. Bei Mädchen zwischen 14 und 18 Jahren können Apotheker nach eigenem Ermessen entscheiden, ob sie das Präparat an die Jugendliche verkaufen.

Pille danach – Online nicht erhältlich

Die Pille danach ist online nicht erhältlich, da dies rechtlich verboten ist. Sie stellt kein Verhütungsmittel dar und muss zügig nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Aufgrund des Versandweges kann diese Schnelligkeit nicht gewährleistet werden. Zudem fehlt online die nötige persönliche Beratung.

Kosten für die Pille danach?

Die Preise für das Präparat schwanken, da es für Apothekenprodukte keine fixen Verkaufspreise gibt. Varianten mit dem Wirkstoff Levonorgestrel liegen in der Regel bei etwa 15 Euro. Das Präparat mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat ist teurer und kostet etwa 35 Euro.


Abrechnung über die Krankenkasse – So geht’s

Frauen, die gesetzlich versichert und jünger als 20 Jahre sind, bekommen die Kosten erstattet. Liegt ein medizinischer Ausnahmefall vor, erstattet die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten für die Pille danach unabhängig vom Alter der Patientin.

Eine Erstattung ist jedoch immer nur dann möglich, wenn ein Rezept vorliegt.Gerade an Wochenenden und Feiertagen ist dies schwierig. In diesem Fall sollten sich die Frauen an den ärztlichen Bereitschaftsdienst wenden, der bundesweit über die Nummer 116117 zu erreichen ist. Eine Alternative dazu stellt die Ambulanz im nächsten Krankenhaus dar. Wer die Pille danach ohne Rezept in der Apotheke kauft, muss für die Kosten selbst aufkommen.

Was ist die Pille danach?

In Deutschland sind zwei Varianten der Pille danach ohne Rezept erhältlich. Diese unterschieden sich vor allem durch den verwendeten Wirkstoff. Eine enthält Levonorgestrel, die andere Ulipristalacetat. Dies sind zwei Wirkstoffe, die den Eisprung hemmen oder hinauszögern. Die Pille muss rechtzeitig vor dem Eisprung eingenommen werden, um das Befruchten der Eizelle zu verhindern. Anders ausgedrückt: Die Pille danach verschiebt den Eisprung. Da die Lebensdauer von Spermien begrenzt ist, genügt diese Verschiebung in der Regel aus, um eine Schwangerschaft zu verhindern.

Wichtig: Bei der Pille danach handelt es sich nicht um eine Abtreibungspille. Die oben aufgeführte Wirkungsweise des Präparats macht deutlich, dass dies keinerlei Einfluss auf eine bestehende Schwangerschaft hat. Die Abtreibungspille ist in Deutschland nur direkt im Krankenhaus oder beim Arzt erhältlich. Apotheken führen sie nicht.

Für wen ist die Pille danach geeignet?

52 Prozent der 25 bis 35 Jährigen schützen sich laut einer Umfrage vor einer ungewollten Schwangerschaft mithilfe der regulären Antibabypille. Mit 45 Prozent belegt das Kondom den zweiten Platz. Seine Beliebtheit erklärt sich durch die einfache Anwendung und den zusätzlichen Schutz vor Krankheiten, den das Präservativ erlaubt. Beides sind bei richtiger Anwendung sichere Methoden, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Sollte jedoch beispielsweise das Kondom platzen oder die Verhütung komplett vergessen worden sein, bietet sich die Einnahme der Pille danach an. Mit der Einnahme kann die Frau allerdings nicht lange warten. Je nach Wirkstoff dürfen nicht mehr als drei bis fünf Tage zwischen Geschlechtsverkehr und der Einnahme der Pille danach liegen. Dabei handelt es sich um eine einmalige Einnahme, die nicht auf leeren Magen erfolgen sollte. Die Frau sollte vorher eine Kleinigkeit wie eine Banane oder eine Scheibe Brot essen, um ein ungewolltes Erbrechen der Tablette zu vermeiden.

Was passiert nach der Einnahme?

Durch die Einnahme der Pille danach kann sich die Menstruation nach vorn oder hinten verschieben. Sollte sie allerdings ganz ausbleiben, ist der Gang zum Arzt erforderlich. Er kann abklären, ob es doch zu einer Schwangerschaft kam. Wer beispielsweise die Pille danach genommen hat, weil er einen Einnahmefehler bei der Antibabypille gemacht hat, sollte unbedingt bis zur nächsten Menstruation zusätzlich zu einem nicht-hormonellen Verhütungsmittel greifen. Enthielt die Pille danach den Wirkstoff Ulipristalacetat, sollte die reguläre Antibabypille für einen Zeitraum von fünf Tagen nicht eingenommen werden.

Welche Nebenwirkungen kann es geben?

Zu den möglichen Nebenwirkungen zählen Übelkeit, Kopfschmerzen und Bauchschmerzen. Erbrechen, Schmierblutungen und Spannungsgefühle in der Brust gehören ebenfalls zu möglichen Begleiterscheinungen. In seltenen Fällen treten Benommenheit und leichter Schwindel ein. Bei stärkeren Schmerzen oder anderen Symptomen ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren. Langzeitfolgen durch die Einnahme der Pille danach ohne Rezept sind bisher nicht bekannt.


Kostenfreier PKV-Testsieger-Vergleich 2019

Die Testsieger aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.
Sie haben Fragen?
Telefonische Expertenberatung
Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr.
Kontakt aufnehmen

Wie sicher verhindert die Pille danach ohne Rezept eine Schwangerschaft?

Wer die Pille danach ohne Rezept kauft, erhält vom Apotheker oft wichtige Hinweise zur Wirksamkeit des Präparats. Je schneller sie nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen wird, desto größer sind die Chancen, dass sie tatsächlich eine Schwangerschaft verhindern kann. Erfolgt demnach die Einnahme rasch nach dem Sex, ist eine Befruchtung der Eizelle unwahrscheinlich. Beachtenswert ist allerdings, dass es zu Gegenanzeigen durch andere Medikamente kommen kann. Nimmt die Frau Antibiotika, Antiepileptika, virenhemmende Mittel oder johanniskrauthaltige Präparate ein, kann Wirkung der Pille danach vermindert sein. In diesem Fall ist es wichtig, ein offenes Gespräch mit dem Arzt oder Apotheker zu führen. Eine reduzierte Wirksamkeit des Medikaments ist auch bei Frauen mit starkem Übergewicht beobachtet worden.

Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 164 Bewertungen für die Beratung durch transparent-beraten.de