Private Krankenversicherung sinnvoll oder nicht?

Ob eine private Krankenversicherung sinnvoll ist, kann nicht allgemeingültig beantwortet werden. Wer über einen Wechsel nachdenkt, sollte seine individuellen Lebensumstände (z.B. komme ich als Angestellter über die Versicherungspflichtgrenze?), seinen Gesundheitszustand und die eigenen Ansprüche berücksichtigen. Hierzu ist es ratsam eine individuelle Beratung zum Thema PKV bei einem Versicherungsmakler in Anspruch zu nehmen. Fordern sie hierzu mit Hilfe unserer Formulare einen individuellen Vergleich über unsere Kooperationspartner an oder kontaktieren sie uns direkt telefonisch unter 030 922 77 527.

Freie Wahl für Selbstständige und Beamte

Selbstständige (PKV für Selbstständige im Test) und Beamte müssen keine Einkommensgrenze beachten, wenn es um die Frage eines Wechsels in die private Versicherung geht. Bei ihnen gilt die Versicherungspflichtgrenze der Arbeitnehmer nicht. Beamte sind üblicherweise in der PKV recht preiswert zu versichern, selbst wenn Kinder und Ehefrau mitversichert werden müssen. Das liegt an den günstigen Beihilfetarifen, die nur für Beamte zur Anwendung kommen (PKV für Beamte im Test). Selbstständige könnten mit einer PKV gut beraten sein, wenn sie an geringen Beiträgen interessiert sind. Wer eine hohe Selbstbeteiligung und moderate Leistungen akzeptieren kann, ist als Selbstständiger in der PKV nämlich sehr preiswert zu versichern.

So wichtig ist die Familienplanung

Für Versicherte mit mehreren kleinen Kindern kann eine private Krankenversicherung teuer werden (PKV für Familien). Das liegt daran, dass die private Krankenversicherung keine kostenfreie Familienversicherung kennt, die in der GKV zum Versicherungsumfang gehört. In der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung können Familienmitglieder, die noch nicht selbst Geld verdienen, beitragsfrei mitversichert werden. In der privaten Krankenkasse fällt für diese ein eigener Beitrag an. Er ist zwar aufgrund des geringen Eintrittsalters der Kleinen noch recht gering, doch in jedem Fall fällt ein zusätzlicher Beitrag zur Zahlung an. Für Alleinstehende kann sich im Umkehrschluss eine private Krankenversicherung finanziell durchaus anbieten (private Krankenversicherung im Test).

Ein Tipp von Versicherungsmakler und PKV-Experten Alexander Vorgerd

Beitragsentlastungstarife

Einige Private Krankenversicherer bieten so genannte Beitragsentlastungstarife an. Dabei zahlt der Versicherte einen zusätzlichen Beitrag zu seiner PKV-Vollversicherung, um später (meist mit Rentenbeginn) eine Beitragsermäßigung zu erhalten. Die Angebote der Versicherungsunternehmen unterscheiden sich hinsichtlich Höhe und Beginn der Beitragsermäßigung. Die Kosten für den Beitragsentlastungstarif sind unter bestimmten Voraussetzungen arbeitgeberzuschussfähig.

Beschränkter Zugang für Arbeitnehmer

Arbeitnehmer (PKV für Angestellte im Test) haben nur unter bestimmten Umständen die Möglichkeit, sich privat zu versichern. Dazu muss ihr Einkommen am Jahresende einmalig oberhalb der Versicherungspflichtgrenze liegen. Gleichzeitig bedeutet diese Einschränkung, dass eine PKV nur für Arbeitnehmer sinnvoll ist und in Frage kommt, die überhaupt ein höheres Einkommen beziehen. Alle anderen Angestellten sehen sich nicht vor die Wahl gestellt, in die private Versicherung zu wechseln.

Private Krankenversicherung sinnvoll

Augen auf bei Gesundheitsfragen

Anders als die gesetzlichen Krankenkassen legen die privaten Versicherer großen Wert darauf, dass der Versicherte zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gesund ist. Damit sollten sich seine individuellen Krankheits- und Behandlungskosten langfristig in einem überschaubaren Umfang halten (weitere Informationen zum Thema).
Als Maßgabe kann deshalb gelten, dass die PKV für junge und gesunde Versicherte eine interessante Alternative ist, die einen umfassenden Versicherungsschutz zu bezahlbaren Beiträgen gewährleistet. Wer dagegen in zunehmendem Alter oder mit Vorerkrankungen wechselt, ist in der PKV meist nur sehr teuer zu versichern und somit in der GKV besser untergebracht.

Der Vorteil des individuellen Versicherungsschutzes

Versicherte, die jung und gesund sind und keine Familienangehörigen versichern müssen, werden von den privaten Versicherern meist mit sehr attraktiven Angeboten gelockt. Sie überzeugen durch äußerst günstige Beiträge und hervorragende Leistungen. Die Leistungen der PKV können sehr individuell gestaltet und ganz auf die Bedürfnisse des Versicherten abgestimmt werden. Dieser Vorteil ist der vielleicht größte Pluspunkt der privaten Krankenversicherung (PKV Vorteile und Nachteile), wenn ein Wechsel unter Beachtung aller anderen Kriterien in Frage kommt.

Kostenlose Beratung von Experten

Als erfahrenen und unanbhängigen Versicherungsvermittler im Bereich Private Krankenversicherung können Sie uns täglich von 9 bis 19 Uhr unter 030 922 77 527 erreichen oder per E-Mail an kontakt@transparent-beraten.de

Ein Service von transparent-beraten.de