Private Krankenversicherung für Ärzte und Mediziner

Dass gerade Ärzte und Mediziner viel Wert auf eine optimale ärztliche Behandlung legen, wenn sie selbst einmal krank sind, ist naheliegend. Ärzte und die, die es mal werden wollen, können sich in der Regel ohne Probleme privat krankenversichern. Was sie dabei beachten sollten und was die PKV für diese Berufsgruppe bereithält.

Private Krankenversicherung für Ärzte sinnvoll?

Ärzte und die, die es mal werden wollen, stehen wie alle anderen Menschen auch vor der Frage, ob sich eine private Krankenversicherung für sie lohnt oder ob sie sich doch für eine gesetzliche Krankenversicherung entscheiden sollen. Bei dieser Berufsgruppe kann man eindeutig sagen, dass sich eine private Absicherung in den meisten Fällen lohnt. Denn die Versicherer wissen, dass es sich bei dieser Berufsgruppe um Menschen handelt, die ein hohes Maß an gesundheitlichem Bewusstsein haben und dadurch weniger Krankheitskosten verursachen. Das belohnt der Versicherer mit speziellen, günstigeren Tarifen, die extra für Mediziner konzipiert sind.

PKV auch für angestellte Ärzte?

Dass selbständige Ärzte ohne Probleme in die private Krankenversicherung wechseln können, ist klar – doch auch Ärzte im Anstellungsverhältnis können unter Umständen Mitglied in der PKV werden. Dazu muss lediglich die Versicherungspflichtgrenze (auch Jahresarbeitsentgeltgrenze) überschritten werden. Im Jahr 2017 beträgt die Jahresgrenze 57.650 Euro, das sind monatlich rund 4.804 Euro.

PKV oft günstiger als die gesetzliche Variante

Wer als Arzt lieber gesetzlich versichert sein möchte, kann dies natürlich auch tun. Meistens ist jedoch die private Absicherung nicht nur leistungsstärker, sondern auch kostengünstiger als die gesetzliche Variante. Denn die Beitragshöhe bei der gesetzlichen Krankenversicherung richtet sich nach der Höhe des Einkommens. Da Ärzte zu der besser verdienenden Berufsgruppe gehören, zahlen sie als privat Versicherte meist weniger als in der GKV.

Fordern sie gern einen kostenfreien Vergleich der PKV Tarife über unser Formular an und sehen Sie, welcher Tarif am besten zu Ihnen passt.

Private Krankenversicherung für Medizinstudenten und Jungmediziner

Vor dem 25. Lebensjahr sollten sich Studenten überlegen, ob sie zukünftig privat oder gesetzlich versichert sein wollen (PKV für Studenten). Denn bis zu diesem Alter ist man als gesetzlich Krankenversicherter über die Eltern abgesichert. Danach muss sich der Student selbst um seine Krankenversicherung kümmern. Die gesetzliche Krankenversicherung ist zwar für Studenten in der Regel die günstigere Variante als eine PKV. Allerdings gibt es einige private Krankenversicherungen, die spezielle Tarife für Mediziner und Jungärzte anbieten, die deutlich günstiger sind als die regulären Tarife. So zahlt ein Medizinstudent bei etablierten Anbietern wie der Allianz oder Axa etwa 100 Euro im Monat. Bei dem umfassenden Leistungsumfang der PKV durchaus ein Angebot, dass man sich durch den Kopf gehen lassen sollte.

Alternativ: Platzreservierung für die PKV

Die Axa-Krankenversicherung biete Medizinstudenten und jungen Medizinern ein besonderes Angebot: Schon während des Studiums kann sich der Mediziner einen Platz in der privaten Krankenversicherung sichern, ohne dass später eine erneute Gesundheitsprüfung absolviert werden muss. Das hat den Vorteil, dass der angehende Arzt in jüngeren Jahren und dadurch in der Regel bei besserer Gesundheit den Vertrag abschließen kann. Außerdem beinhaltet diese Option zusätzlich einen Auslandskrankenschutz für das erste Tertial des PJ und kostet nur 5 Euro monatlich.

PKV für Apotheker

Da Apotheker, wie auch Ärzte, generell als gesundheitsbewusster gelten, gibt es in der PKV auch für diese Berufsgruppe spezielle Tarife, die ein optimales Preis-Leistung-Verhältnis bieten. Auch Familienangehörige können in diesen „Apotheker-Tarifen“ mitversichert werden.

Besonderheiten bei PKV-Tarifen für Ärzte und Mediziner

  • Mediziner haben bei vielen privaten Krankenversicherern die Möglichkeit, sich in günstigeren Gruppentarifen versichern zu lassen
  • Tarife für Ärzte und Mediziner überzeugen häufig mit einem ausgezeichneten Preis-Leistung-Verhältnis
  • PKV-Tarife für Mediziner sind in der Regel etwa 30 Prozent günstiger als andere Tarife
  • Auch für junge Ärzte, Medizinstudenten und Ärzte im praktischen Jahr gibt es in der Regel spezielle Jungärztetarife, die sehr preiswert sind und dabei beste Leistungen bieten

Das könnte Sie auch interessieren

Kosten der PKV-Tarife für Mediziner

Die Beitragshöhe von PKV-Tarifen für Mediziner hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen vor allem

  • das Alter des Interessenten
  • der Gesundheitszustand
  • die gewählten Leistungen

In unserer Modellrechnung zeigen wir anhand eines 37-jährigen Modellkunden, wie viel ein angestellter und wie viel ein freiberuflicher Arzt für seine PKV monatlich zahlt.

Vergleich: PKV für einen Humanmediziner im Angestelltenverhältnis

Versicherer Tarif Beitrag
Die Continentale ECONOMY-U,SP2,VA43-U,PVN 357,32€
Die Continentale AV-P1, ECONOMY-U,SP2, VA43-U,PVN 362,82€
Hanse Merkur KVS1,PSV,T43,PVN 370,92€
Hanse Merkur KVS1,PSV,SBE 1000,T43,PVN 398,64€
universa uni-intro/Privat 300, uni-SZ (Voll), uni-KT 43,PVN  415,06€

Vergleich: PKV für einen selbständigen Humanmediziner

Versicherer Tarif Beitrag
Die Continentale COMFORT-MED, SP2, VA29-U, PVN  348,01€
Hanse Merkur KVS1, PSV, T29, PVN  408,54€
inter JA S10 U, T29,PVN  420,33€
Arag  K900, 34, PVN  431,02€
VGH  KHPnu, KHUnu,VKSu, KTG-S 4, PVN  442,77€

PKV-Tarife für Ärzte im Test

Spezielle Tarife für Ärzte finden in den gängigen Tests bei Stiftung Warentest und Focus Money kaum Beachtung. In der Regel werden lediglich private Krankenversicherungen untersucht, die für Selbständige oder Angestellte konzipiert wurden. Um einen Tarif zu finden, der speziell auf die Bedürfnisse von Ärzten bzw. Medizinern zugeschnitten ist, empfiehlt es sich daher, einen Experten zu konsultieren, der einem die optimalen Tarife speziell für Ärzte heraussuchen kann. Gerne können Sie hierzu auch die unabhängige und kostenlose Beratung unserer Versicherungsmakler in Anspruch nehmen. Telefonisch unter 030 – 120 82 82 8 oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Die Vorteile der PKV für Ärzte im Überblick

  • Günstigere Beiträge bei besseren Leistungen
  • Günstigere Tagegeld-Tarife
  • Familienmitglieder können in den Tarifen mitversichert werden
  • Keine Quersubventionen: Ärzte müssen die höheren Krankheitskosten der anderen Versicherten nicht mittragen

Ärzteversicherung Anbieter

In Deutschland bieten einige renommierte Versicherer besondere Tarife speziell für Ärzte an. Dazu zählen unter anderem folgende Versicherer

Kostenlose Beratung von Experten

Als erfahrenen und unanbhängigen Versicherungsvermittler im Bereich Private Krankenversicherung können Sie uns täglich von 9 bis 18 Uhr unter 030 – 120 82 82 8 erreichen oder per E-Mail an kontakt@transparent-beraten.de

Ein Service von transparent-beraten.de